Öamtc Vertragspartner

Das erfolgreiche Tiroler Familienunternehmen Thöni in Telfs feierte am Samstag, 1. September 2012, wie geplant die Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen Millenum-Halle II auf Firmengeländen. Dieses Projekt wurde in sehr kurzer Zeit von der Unger Steel Group durchgeführt, die sowohl als Stahlexperte als auch als Generalunternehmer beauftragt wurde. Das Autohaus “Auto Stahl” öffnete seine Pforten zu Wiens neuestem Autohaus, das sich über 2.000 qm erstrecktund und mit seinem Look & Feel begeisterte. Als Generalunternehmer übernahm die Unger Steel Group die Verantwortung für dieses architektonisch anspruchsvolle Autohaus. Der Showroom für die Modelle Honda und Land Rover ist auf einer Fläche von ca. 1.000 qm und besticht durch ein intelligentes Grundrisslayout und anspruchsvolle Details mit Transparenz und Offenheit. In Kombination mit speziellen Fassadenstilen zeichnet sich das Autohaus durch ein scheinbar luftiges und reduziertes Design aus. Besonderes Augenmerk wurde in den Werkstatt- und Technikbereichen auf die Farbgebung, hochwertige Bodenbeläge und Wandverkleidungen sowie die akustisch isolierte Dachgestaltung, die zu einer angenehmen Atmosphäre im Inneren beitrugen. Zu den allgemeinen Auftragsleistungen von Unger gehörten die Bodenvorbereitung, alle Baumeistertätigkeiten, die bauhaltig bauweise, die anspruchsvolle Bauschale und die hochwertige Innenausstattung. Unger demonstriert innerhalb von sechs Monaten erneut sein Know-how im Bau des Autohauses.

Europas Nr. 1 im Stahlbau unterstützte den führenden Entwickler und Hersteller innovativer Fahrzeugstromversorgungssysteme. Als Partner der Dräxlmaier Gruppe realisierte die Unger Steel Gruppe den umfassenden Neubau und die Sanierung der Produktionsstätte in Moldawien. Als Generalunternehmer hat Unger sein Know-how in gebrauchsfertiger Qualität in Rekordzeit und unter anspruchsvollen Bedingungen unter Beweis gestellt. Als Innovationspartner in der internationalen Automobilindustrie hat die Dräxlmaier Gruppe ihren Produktionsstandort in Balti, Moldawien, modernisiert. Das ehrgeizige Bauprojekt umfasste auf 40.000 qm die komplette Sanierung bestehender Gebäude, die Erweiterung der Produktionsfläche und die Schaffung einer zeitgemäßen Infrastruktur für die Belegschaft. Als Generalunternehmer fungierte die Unger Steel Group als Schnittstelle zu allen am Bau beteiligten Unternehmen. Das qualitativ hohe Ergebnis bedeutete auch, dass die Unger Steel Gruppe zum Erfolg der Dräxlmaier Gruppe beitrug. Für die Unger Steel Group stellte der Auftrag in Moldawien ein spannendes Projekt in einem Land dar, dessen Markt angesprochen worden war. Zur Dräxlmaier Gruppe: www.draexlmaier.de Für die Bauunternehmer dieses Projektes war es besonders wichtig, ein modernes und unverwechselbares Wahrzeichen zu schaffen, das der Unternehmensidentität entspricht und Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen ein echtes Wohlbefinden vermittelt.